Verein Bunte Lebenswelten

Ziele des Vereins

Begabungen fördern140810-kreative-begabungen

Jeder Mensch hat ein in ihm wohnendes positives Potenzial, von dem es sich lohnt, es auszubauen.

Daher ermutigen wir Menschen, sich Wissen anzueignen und verschiedene Künste und Sport auszuprobieren. Uns kennzeichnet eine große Naturliebe. Daher wollen wir Menschen anregen, sich viel an der frischen Luft aufzuhalten. Auf dem Hintergrund von Erziehungswissenschaft und humanistischer Psychologie, wie moderner Gesundheits- und Präventionsforschung, gestalten wir unser Konzept mit Spiel und Spaß, guter Kommunikation, geistiger Anregung, Gesundheitsförderung sowie interkulturellen Beziehungen.

Begabungen entwickeln sich in guten Lebens- und Lernzusammenhängen in der Regel spontan in eine positive Richtung. Deshalb befassen wir uns mit verschiedenen Themen, beispielsweise mit der Frage, wie ein förderliches Miteinander in privaten und beruflichen Bereichen gestaltet werden kann. Uns ist gesundheitliche Prävention selbstverständlich, denn nur mit Gesundheit bzw. der Hoffnung darauf kann sich ein Mensch auf seine Lern- und Übungsziele und seine Weiterentwicklung konzentrieren. Ein anregendes wie wertschätzendes, mittragendes Umfeld ermöglicht es, Fähigkeiten auszubauen und neue Herausforderungen anzunehmen.

Fachkompetenz für Begabungsförderung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bringen wir als Erfahrungsgrundlage mit. Wir begreifen Begabungsförderung im Wesentlichen als Individualförderung. Wir  wollen motivierte Menschen aber auch in einer Coaching-Gruppe, gern in integrativ-multikulturellem und inklusivem Mehrgenerationen-Setting, begleiten.

Wir werden in drei Arbeitsfeldern aktiv. Diese bestehen in unseren Projekten Clakros – Clowns in Bewegung, der Begleitung von orientierungssuchenden jungen Erwachsenen und der Beschäftigung mit Permakultur.

Bildung fördern

Ein weiteres Feld, in dem wir tätig sind, ist die Förderung von Bildung. Frau Angelika Specht bietet beispielsweise selbst Seminare und Kurse an der Universität Göttingen zu verschiedenen Themen an. Ein mögliches Thema ist die Vereinsarbeit.

Außerdem sind wir immer wieder auf der Suche nach Praktikant*innen aus den verschiedensten Bereichen. Es gibt bereits eine große Zahl an ehemaligen Praktikant*innen, die positiv über ein Praktikum berichten können. Besonders hervorzuheben ist die Vereinsarbeit, die eine Fortbildung in vielen Bereichen ermöglicht.

Geschichte des Vereins

Bunte Lebenswelten e. V. wurde im Juli 2013 gegründet, um zunächst Kindern mit besonderen Begabungen, denen in ihren Elternhäusern nicht entsprochen werden kann, eine angemessene neue Heimat zu geben.
Auf dem Hintergrund positiver Arbeitserfahrungen mit individuellen Begabungen entwickelten wir zunächst einen Ansatz für stationäre Begabungsförderung für Kinder. Aus Gründen, die wir nicht allein zu vertreten haben, musste der Verein eine Planungspause einlegen. Doch bleibt das Thema Lemiki – Lebensgemeinschaft mit Kindern im Hintergrund weiterhin aktuell und wird bei passender Gelegenheit wieder aktiv in Angriff genommen werden.

Im Sommer 2014 beschlossen wir eine Schwerpunktverlagerung zur ambulanten Begabungsförderung (‚Ambefö‘) vorzunehmen. Wir konnten mittlerweile in Göttingen-Grone und an anderen Orten probehalber Beratungszeiten für Interessierte anbieten. Die Erfahrungen zeigen uns, dass es sich lohnt, ein entsprechendes Konzept für und mit erwachsenen Interessierten zu erstellen. Daran arbeiten wir zurzeit und freuen uns auf neue Mitwirkende.

Uns begleitete der Humor von Anfang an. Durch unsere Clakros (=Clown-Akrobaten) war der Spaß mit Kindern und Erwachsenen – durchaus auch mit kleinen körperlichen Herausforderungen – und im Team, wie auch einzelnd eine echte Freude für uns. Damit zauberten wir auch unseren Zuschauern und Mitwirkenden bei Mitmachaktionen auf regionalen Veranstaltungen ein Lachen ins Gesicht.

Hier finden Sie unsere Satzung: Satzung-oktober-2015