Grüne Permakultur

Der Biogarten zum Lernen und Experimentieren

Wir sind Teil der Natur, aus der wir leben. Wir gehen achtsam mit ihr um, lernen sie besser zu verstehen und damit den Klimaschutz im Kleinen voranzubringen. Menschen, Tiere, Pflanzen und Mineralien gehen eine Verbindung mit den Elementen Wasser, Erde, Luft und Feuer ein – und entwickeln sich in Kreisläufen weiter. Kein Jahr erlebt der Garten wie ein voriges. Fast jeden Tag gibt es Neues zu entdecken.  Wir stellen uns auf die Jahreszeiten ein und gestalten bewusst unseren eigenen Teil so mit, dass wir Kräuter, Obst und Gemüse zum Essen bekommen, während Blumen inmitten von Naturgrün dem Garten einen Zauber verleihen.

Kleine Insekten und größere Wildtiere haben auch ihren Lebensraum in Koexistenz und Gleichgewicht. Dem Wunder der Natur folgen wir durch Beobachtung und behutsames oder auch beherztes Eingreifen. Meditation und körperliches Auspowern sind gleichermaßen möglich, jedes zu seiner Zeit.

Wir wollen dem Geheimnis des Lebens in unserer eigenen Weise auf die Spur kommen, es pflegen, wo es nötig geworden ist und anderen Menschen einen (manchmal neuen) Zugang zu ihr ermöglichen. Wir experimentieren mit kleinräumigen Mischkulturen, erlauben uns kleine strukturierende “ Garten-Bauwerke“ und genießen auch mal ein Fest am Feuerplatz. Besonders mit der Aufzucht, Rettung und Pflege von Bäumen sorgen wir gemeinsam mit Freunden in Stadt und Land für bessere kleinklimatische Bedingungen in Ökotopen.

Zumeist jeweils am zweiten Samstag eines Monats ab 10 Uhr kann man im Garten mit Hand anlegen und eine kostenlose jahreszeitlich angepasste Einführung bekommen. Spenden sind uns willkommen. Wir bitten um telefonische Anmeldung bis zum Mittwoch zuvor, ggf. auch zur Organisation der Anfahrt. Momentan schaffen wir die Basis, künftig mehr Menschen permakulturell-klimaschützendes Tun nahezubringen.