Mitfahrgelegenheit zum Film „Unser Saatgut“

Mitfahrgelegenheit zum Film „Unser Saatgut“ nach Witzenhausen

Vom 15.11.18 bis 21.11.18 um 19:30 Uhr wird im Capitol Kino in Witzenhausen der Film „Unser Saatgut“ gezeigt. Der Film behandelt das Thema Saatgut auf verschiedenen Ebenen:  die ökologische Vielfalt, die (spirituelle) Bedeutung für die Menschheit und der Einfluss der Konzerne (beispielsweise Monsanto), bzw. die politische Ebene von Saatgut. Von der ehemals riesigen Saatgutvielfalt, die Jahrtausende brauchte, um sich zu entwickeln, sind nur noch ungefähr 4% übrig geblieben. Was können wir tun und was wird passieren, wenn wir nichts tun?

Wir freuen uns gemeinsam zu fahren und bieten deshalb 2-3 Mitfahrgelegenheit an. Das angestrebte Datum ist der 17.11.2018. Wir sind offen dafür, zusammen einen späteren Termin zu finden. Wir starten aus Ludolfshausen und nehmen gerne Menschen aus der Umgebung (z.B. Reiffenhausen, Hebenshausen) mit. Bei Interesse ist Angelika Specht erreichbar unter 05504 7553 oder unter mail@bunte-lebenswelten.de.

Ihr könnt leider in dem angegebenen Zeitraum nicht? Dann habt ihr die Möglichkeit den Film auch auf eigene Faust noch in anderen Städten zu sehen. Mehr Infos und Termine unter saatgut.wfilm.de


Clakros trainieren für mehr Knochengesundheit

Jede Menge Humor und Kreativität: Werde Clown*in und lerne, wie wir mit lockerer Bewegung und auf spielerische Weise Lebensfreude in uns und anderen wecken. Leichte Gleichgewichts-und andere Bewegungsübungen, Musik und viel Gefühl gehören zu unseren Übungsstunden.

Wir laden herzlich dazu ein, unsere Clowns-Gruppe kennenzulernen und sich als Clown*in auszuprobieren.

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter! – Neu: Auch Personen mit einer Osteopenie sind herzlich willkommen.

Einsteiger*innentreffen: Jeden Di, 16:00-18:00. Kultur- und Aktionszentrum (KAZ-Parterre-Raum), Hospitalstr. 6, 37073 Göttingen.

Um Voranmeldung per E-Mail oder Telefon wird gebeten.


Klimaschutz und öko-soziale Permakultur

Aktion: „Stadt, Land im Fluss“:

Bist du an der Umwelt oder gesellschaftlichen Themen interessiert? Möchtest deine Ideen für eine zukunftsfähige und gerechtere Gesellschaft einbringen? Dann ist unser geplantes Kooperationsprojekt mit der BUNDjugend  Göttingen genau das Richtige für dich! Gestalte gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Aktionen zu Klimaschutz und sozial-ökologischer Permakultur in Stadt und Land.
Wir freuen uns auf engagierte Mitwirkende jeden Alters, insbesondere im Alter von 16-25 Jahren.

Organisationen, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten, bieten wir eine praktische Zusammenarbeit für einzelne Module an. Für längerfristiges Management oder individuelle Begleitung junger Menschen bieten wir erfrischend-spannende ehrenamtliche Tätigkeit.

Bitte melden Sie sich unter Tel. 05504 7553 oder mail@bunte-lebenswelten.de

 


Clowning auf Reise: Wolfsburg

Viele Kinder und Jugendliche und manch aktive Eltern aus dem Bistum Hildesheim und der ökumenischen Osthälfte Niedersachsens kamen nach Wolfsburg – eingeladen für ein Dankeschön für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Clownin Angelina war in ihrem Zirkus-Element, als so viele fröhlich lachend mitwirkten.

Unser Dank gilt auch dem Bischof und dem Jugendpastoral Bremerhaven (Daniel Rudel mit bunter Perücke).


Büro ist cool!

Büro ist cool! Das fand ich schon immer. Für mein Schülerpraktikum vom 10. September bis zum 21. September 2018 habe ich deswegen die Bunten Lebenswelten als Arbeitsplatz gewählt.

Aber wer bin ich eigentlich? Ich heiße Luis, ich bin 16 Jahre alt und besuche zurzeit die 10. Klasse der Montessori-Schule in Göttingen. Schon die ersten Tage bei den Bunten Lebenswelten machten mir viel Spaß, der Bereich Büromanagement ist mir sehr nützlich, weil ich hier selbstständig Texte verfassen kann, die wir gemeinsam korrigieren. Ich lerne auch effektive Tagesabläufe, den Umgang mit der Homepage und vielerlei Organisation.

Außerdem erhielt ich schon einen umfassenden Einblick in das Clakro-Projekt. Bei sonnigstem Wetter zeigten mir die Clowns ihre bunte und lustige Welt. Wir machten Ball-, Kletter- und Seilspiele.

Zusätzlich interviewte ich die Clowns für eine Pressemitteilung. Wie schade, dass der Nachmittag so schnell verflog.

Ich schicke E-Mails in die ganze Welt. Der erste spannende Kontakt mit der Buchhaltung war der Umgang mit Belegen.

Und so komme ich zu dem Schluss: Büro hilft mir bei Alltag und Schule.