Clowning auf Reise: Wolfsburg

Viele Kinder und Jugendliche und manch aktive Eltern aus dem Bistum Hildesheim und der ökumenischen Osthälfte Niedersachsens kamen nach Wolfsburg – eingeladen für ein Dankeschön für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Clownin Angelina war in ihrem Zirkus-Element, als so viele fröhlich lachend mitwirkten.

Unser Dank gilt auch dem Bischof und dem Jugendpastoral Bremerhaven (Daniel Rudel mit bunter Perücke).


Clownauftritt mit Demenzerkrankten in der Uni-Klinik Göttingen

Wir blicken zurück auf erfolgreiche Clownauftritte in sozialen und kulturellen Feldern, u. a. auf die Zusammenarbeit mit der Uniklinik Göttingen, wo die Arbeit auf einer Demenzstation auch im zweiten Jahr  viel Freude ‚anrichtete‘: die Bewegung im Stuhlkreis mit Ballons und Bällen, die Gedächtnisübungen, einschließlich des immer wieder lustigen Scheiterns und die kleinen Wackelschritte auf unserem ‚gefährlichen‘ Tiefseil… Wir singen bekannte Lieder auswendig und auch mal schief und bewegen uns einzeln oder paarweise – und das Beste: in der Klinik wurde allgemein festgestellt, dass ungewöhnliche Erinnerungsleistungen und Kompetenzen auf diese Weise häufig über Monate erhalten blieben, von denen man dies nicht erwarten konnte.  ‚Schöööön‘ und ‚AaaaH‘, freut sich Clownin Angelina über den Wunsch der Mitarbeiterinnen, dass sie wiederkommen möge.

Wer mitwirken möchte: Wir bieten unsere Gruppe ‚Clakros bereiten Auftritte vor‘ jeden Freitag von 16:00 – 17:45 Uhr im Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) in Göttingen, Hospitaltstr. 6 an.