Pullover für Pinguine – ein Gag der Modeindustrie?

 

Nein, sie sind eine Katastrophen-Schutzkleidung  und schützen das Leben junger Pinguine! Diese leben an den Küsten von Südaustralien und sind durch auslaufendes Öl der dort viel befahrenen Schifffahrtsstraße in Gefahr. Wenn eine Ölpest ihr Leben bedroht, ziehen die Tierpfleger eines Naturparks den Tieren vorübergehend die Pullis zum Schutz über. Dann kommen die Tiere mit ihrem Schnabel nicht ans ölverschmierte Gefieder. Die Tiere bleiben im Schutzgebiet, bis das Gefieder gereinigt und die Gefahr gebannt ist, und gehen dann wieder ohne Pullover auf Fischfang.

Die Biologin Dr. Bärbel Lübbecke aus Friedland wurde auf ihrer letzten Reise darauf aufmerksam. Spontan beschloss sie zu helfen. Ein kleiner Stapel Pinguinpullover liegt schon zum Verschicken bereit.

Wer noch mitstricken möchte – auf Grund der kleinen Größe ist so ein Pullover schnell fertig – kann sich im Internet (www.penguinfoundation.org.au) informieren. Bei B. Lübbecke (05504-1655) bekommen Sie Informationen und Schnittmuster. Oder Sie kommen zum Mitstricken von Restwollen zum Knütteclub nach Deiderode oder zum Nähclub Groß Schneen.


Esskastanienpflanzung und textiles Upcycling

Wieder haben wir einen ‚essbaren‘ Baum gepflanzt, diesmal in Göttingen mit kleiner Zeremonie in der Pflanzgruppe. Unser Mitglied Hans-Heinrich Berghofer übernimmt die Baum-Patenschaft.

 

Begegnung auf dem Dorf: Angelika Specht und Dr. Bärbel Lübbecke entwickeln textile Upcycling-Werkstücke zusammen mit dem ‚Knütteclub‘ in Friedland-Deiderode. Kunst und Handwerk finden immer Donnerstagsabends um 19 Uhr im Feuerwehrhaus ihren Raum. Neue Mitwirkende jeden Alters sind herzlich willkommen. Schnuppern erlaubt – Anmeldung erwünscht: mail@Bunte-Lebenswelten.de

 

 


Hügelbeeterweiterung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern haben wir eines der Hügelbeete im Garten erweitert. Hierzu wurden abwechselnd Brennesseln, Kompost und Erde aufgeschichtet. Es ist ein Geben und Nehmen: morgens haben wir neue Buschbohnensamen gepflanzt und abends Melde, Thymian und Löwenzahn für den Salat geerntet.


Permakultur-Gartenprojekt September – Permaculture Gardening Project in September

Ernte Obst, Blumen und Gemüse.  Erweitere und pflege Mischkulturbeete.

 

Herrlich süße Mirabellen, Pflaumen und Zwetschen brachte uns der warme Sommer, Trauben und Äpfel, Nüsse und viele Kräuter stehen in ihrer Pracht und wollen geerntet und teilweise für den Winter verarbeitet werden. Hilf uns beim Verkauf.

Lerne Pflanzen kennen und fertige Schilder für sie an.

Jetzt im noch sonnigen Herbst ist die Zeit, in der wir gemeinsam Pflanzen umsetzen und Beete für die neue Saison vorbereiten.

Lass uns gemeinsam die Fülle der Früchte genießen.

 

Permaculture Gardening Project in September

Harvest fruits, flowers and vegetables. Enlarge and care for permaculture beds.

Sweet plums of three kinds derive from the warm summer. Grapes and apples, nuts and many herbs are delicious and beautiful and want to be harvested and partly prepared for the winter. Help us selling. Get to know plants and prepare tags for them.

Now in the still sunny autumn is the time to replace plants together and prepare permaculture beds for the new season.

Let’s enjoy the richness of fertility.

 


Clownauftritt mit Demenzerkrankten in der Uni-Klinik Göttingen

Wir blicken zurück auf erfolgreiche Clownauftritte in sozialen und kulturellen Feldern, u. a. auf die Zusammenarbeit mit der Uniklinik Göttingen, wo die Arbeit auf einer Demenzstation auch im zweiten Jahr  viel Freude ‚anrichtete‘: die Bewegung im Stuhlkreis mit Ballons und Bällen, die Gedächtnisübungen, einschließlich des immer wieder lustigen Scheiterns und die kleinen Wackelschritte auf unserem ‚gefährlichen‘ Tiefseil… Wir singen bekannte Lieder auswendig und auch mal schief und bewegen uns einzeln oder paarweise – und das Beste: in der Klinik wurde allgemein festgestellt, dass ungewöhnliche Erinnerungsleistungen und Kompetenzen auf diese Weise häufig über Monate erhalten blieben, von denen man dies nicht erwarten konnte.  ‚Schöööön‘ und ‚AaaaH‘, freut sich Clownin Angelina über den Wunsch der Mitarbeiterinnen, dass sie wiederkommen möge.

Wer mitwirken möchte: Wir bieten unsere Gruppe ‚Clakros bereiten Auftritte vor‘ jeden Freitag von 16:00 – 17:45 Uhr im Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) in Göttingen, Hospitaltstr. 6 an.