Jetzt wird hier gesummt!

Die Bunten Lebenswelten haben Zuwachs von zwei summenden Völker bekommen. Elena und Bernd sind leidenschaftliche Imker und geben uns einen Einblick in die Welt der Bienen.

Die Faszination der Imker für die Bienen wächst und so auch ihre Bienenvölker. Zu viele Bienen an einem Ort bedeutet aber gleichzeitig eine größere Konkurrenz um Nahrung. Um den Bienen einen besseren Lebensraum zu ermöglichen, haben Elena und Bernd ihre Völker an mehreren Orten angesiedelt. Auch in unserem Gemeinschaftsgarten wurden zwei Bienenstöcke plaziert. Seither kümmern sie sich an den verschiedenen Standorten um Ihre Bienenvölker. Die Besonderheit: durch die verschiedenen Standorte erhält der Honig eine Vielfalt im Geschmack und in der Konsistenz.

Wie man auf dem Bild erkennen kann, stehen die Bienenstöcke auf Holzpaletten. Diese sollen den Bienen Schutz vor Eindringlingen, z.B. Mäusen geben, aber vor allem vor Kälte und Feuchtigkeit sichern. Dies hat den Vorteil, dass die Bienen weniger Energie verwenden müssen, um Wärme für die Brut zu erzeugen. Damit verlängert sich die Lebenszeit der Bienen und die nächste Generation hat größere Chancen zu brühten.

Die Bunten Lebenswelten freuen sich, dass die zwei Bienenvölker ein neues Zuhause bei uns gefunden haben.

Mehr erfahrt ihr unter der Seite: www.bienen-und-wir.de

Wenn ihr den leckeren Honig probieren wollt, dann schreibt eine E-Mail an: Info@bienen-und-wir.de


Natur bis vor die Tür

 

Julia studiert Politikwissenschaften und Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Göttingen und übernimmt bei uns Tätigkeiten im Personalwesen als Praktikantin für die nächsten 3 Monate.

Für die ersten zwei Wochen arbeitet sie bei uns in der Geschäftsstelle des Vereins, danach zunehmend im Homeoffice.
Für die Anfangszeit fährt sie nun bis Friedland mit dem Zug und ab dem Bahnhof mit ihrem Fahrrad zum Verein. Für sie ist es die perfekte Kombination von Arbeitszeit und Freizeitsport.
Auf diesen 45minütigen Fahrten, zwei Mal am Tag, macht sie wunderschöne Fotos von ihrer Strecke. So ist ist der weg von Göttingen Erholung, Sport und Landschaftsgenuss zugleich.
Wie genießt du die Landschaft?


Ausflüge nach Ludolfshausen

Zusammen entdecken wir den eigenen Humor mit und ohne Clownerie. Wir machen Musik, schreiben verschiedene Arten von Texten, handarbeiten und malen in Einzel- oder kleinen Gruppentreffen. Bei uns Bunten Lebenswelten kann man sehr kreativ sein oder werden. Zudem gibt es hier handwerkliche Betätigungsfelder oder theoretisches Wissen und praktische Anleitung, um mehr zu Permakultur (Bioanbau ohne Zertifizierung) und Wildpflanzen zu lernen.

Hier bei uns kann man wunderbare Naherholung erleben. Wälder und Felder umgeben das Dorf Ludolfshausen, Sitz des Bunte Lebenswelten e.V. Es ist eines der Bergdörfer der Gemeinde Friedland.

Es lassen sich kleine und ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und noch manche der fast ausgestorbenen Pflanzen in der Natur anschauen. Schon etliche Leute aus der Umgebung und von weiter her haben uns mit dem Fahrrad besucht. Dieses Jahr hat uns auch eine Fahrradgruppe mit Menschen aus ganz Deutschland besucht und in unserem Garten gezeltet. Einige andere Besucher waren freiwillige Helfer.

Auch unsere Praktikanten kamen schon von weiter her. Wir lieben die gastfreundliche und weltoffene Atmosphäre, und genießen es, uns persönlich auszutauschen und viel voneinander zu lernen. Wir freuen uns über Jede*n, der/die/* hier einmal hereinschauen möchte, auch die Tagesausflügler*innen.

Daher freuen wir uns auch, dass die Gemeinde Friedland zusammen mit dem Tourismusverein ihre touristischen Aktivitäten für das kommende Jahr wieder in den Fokus genommen hat. Mit besonderem Augenmerk betrachtet unsere Freiwillige im ökologischen Jahr, Lea, diese Vorgänge, denn sie möchte gern Kauffrau für Tourismus werden.

 


Let’s go – Regionale Entdeckertour am 22.07.2017

Liebe Wander-Interessierte,

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam die Region zu erkunden.

Den Wald im Hochsommermonat Juli für Bewegung nutzen. Innehalten und den Vogelstimmen und dem Wind lauschen. Angestrengte Augen mit sattem Blattgrün beruhigen. Wir nehmen uns Zeit die Natur zu entdecken und zeigen uns gegenseitig Wildpflanzen. Wir spüren den Weg unter den Füßen.

Treffpunkt: Samstag 22.7.17  um 14 Uhr Bushaltestelle Grete-Henry-Str. (Endhaltestelle der Linien 11 u. 21) für einen Rundweg durch den Göttinger Stadtwald.

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail (mail@bunte-lebenswelten.de) oder Telefon (05504/7553).

Winterpause.

Wenn alles läuft, wie wir es uns wünschen geht es ab Frühjahr wieder weiter.

Wir bieten Wanderbegeisterten eine interessante Koordinatorenaufgabe.