Ein neuartiges Ehrenamt – mit Theresa

Unsere  Aktivitäten werden – auch unter Corona – mehr. Einige ehrenamtliche Helfer*innen  sind in den letzten Monaten neu zu uns gestoßen und haben wie unsere langjährigen Engagierten wertvolle Dienste geleistet. An dieser Stelle danken wir allen Ehrenamtler*innen aufs Herzlichste für ihre tolle Mitwirkung.

Jede*r arbeitet bei uns nach seinen und ihren Möglichkeiten mit und bereichert den Bunte Lebenswelten e. V. um Zeiteinsatz, öfter auch Geld- und Sachspenden und viel, viel Freude für alle!

Theresa ist unsere erste Ehrenamtskoordinatorin

Jetzt haben wir eine Koordination der Ehrenämter ganz frisch geschaffen: Theresa ist für alle Ehrenamtler*innen eine weitere Ansprechpartnerin, neben den Mitarbeiterinnen im Büro. Sie nimmt in Kürze mit den Aktiven Kontakt auf und spricht mit ihnen über Erfahrungen, Wünsche und Kritik. Sie hilft mit beim Gewinnen neuer Interessierter und – so Corona uns lässt – auch bei Feiern.

Theresa studierte zuletzt in Göttingen Therapiewissenschaften, davor hat sie ihren B. A. in Soziologie abgeschlossen. Während ihrer Arbeitssuche in ihrem Spezialgebiet Personalwesen hat sie zu uns gefunden. Mit ihrer Kontaktfreude, Offenheit, Empathie und ihrem Organisationstalent passt sie sehr gut zu uns.

Wir freuen uns riesig, zusammen mit ihr mehr für unsere Engagierten tun zu können. Herzlich willkommen!

 

 

Welches Ehrenamt übst du aus? Was für Erfahrungen machst du gerade dabei?


Der Frühling kündigt sich an – Genuss und Bedrohung zugleich?

Die Sonne kommt heraus, die Temperaturen steigen und der Schnee schmilzt. Es wird Frühling!

Die ersten Blumen, wie Winterlinge und Schneeglöckchen, sprießen. Bei uns im Garten habe ich sogar schon einige Bienen gesichtet. Auch die Kraniche haben sich schon auf den Rückweg vom warmen Süden gemacht und fliegen rufend jetzt zu uns und noch weiter in den Norden.

Wusstest du schon, dass der Frühling in Mitteleuropa immer früher anfängt? Denn durch den Klimawandel steigen langfristig die Durchschnittstemperaturen, wodurch das Gleichgewicht der Jahreszeiten durcheinander gebracht wird.

Setze dich mit uns für Natur und Klimaschutz ein: im Garten, bei uns im Büro oder im Homeoffice. Wir freuen uns auf dich!

Unsere Ehrenamtsangebote findest du unter: Ehrenamtliches Engagement.


Mehr als nur ein Praktikum!

Als Betriebswirtin aktiv für Umweltschutz und Menschen

Lieber Leser, liebe Leserin,

ihr fragt euch jetzt sicherlich, warum meine Zeit im Verein mehr als nur ein Praktikum war. Um es direkt vorweg zu nehmen: ich bin an meinen Erfahrungen gewachsen.

Ich konnte viele spannende Einblicke in das Thema Fundraising und die Arbeit des Vereins erhalten. Fundraising ist ein wichtiger Teil der Vereinsarbeit. Daher zeichnet das Fundraising insbesondere die Spendenakquisition und das Fördermittelmanagement aus. Dies konnte ich praktisch erfahren.

Darüber hinaus habe ich auch viel über mich selbst herausgefunden. Ich weiß nun noch besser, wo meine Stärken liegen und wo ich noch Schwächen habe. Durch dieses Wissen konnte ich z. B. meine kommunikativen Kompetenzen erheblich weiter ausbauen.

Ein herausforderndes Aufgabenfeld

Während meines Praktikums habe ich verschieden Aufgaben durchgeführt. Zum Beispiel habe ich Recherchen zu potenziellen Spendern durchgeführt. Anschließend nahm ich selbstständig mit diesen Kontakt auf. Dabei kam es auch auf Verhandlungsgeschick und eine gute Taktik an. Leider ist es vielen Unternehmen derzeit nicht möglich uns zu unterstützen, dennoch konnte ich einige Spenden-Zusagen für die Zukunft erreichen.

Außerdem durfte ich an einem Auszahlungsantrag mitarbeiten und Projektbeschreibungen für weitere Anträge erstellen. Das zeigte, wie viel Verantwortung und Vertrauen mir gegenüber erbracht wurde.

Insgesamt kann ich sagen, dass Angelika meine Aufgaben stets so stellte, dass sie für mich zeitlich und vom Schwierigkeitsgrad sehr gut durchführbar waren. Daher war die Bearbeitung auch im Homeoffice unproblematisch. Im Anschluss an die Bearbeitung bekam ich regelmäßig ein konstruktives Feedback, welches meist sehr positiv ausfiel.

Rückblickend kann ich also sagen, dass mein Praktikum sehr erfolgreich verlief.

Im Team mehr können

Natürlich durfte während der drei Monate, die ich im Verein tätig war, die Teamarbeit nicht fehlen. So habe ich zum Beispiel die FöJlerin Lea zu ihrer Tätigkeit im Verein interviewt. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen habe ich mich zudem dafür eingesetzt, dass sich weiterhin Interessierte für den Verein engagieren.

Über das gesamte Team kann ich nur Gutes sagen. Alle waren sehr nett und hilfsbereit. Wenn ich Probleme hatte, die es zu lösen galt, wurde tatkräftig an einer Lösung gearbeitet. Das Arbeitsklima war wirklich angenehm, was mich zu noch mehr Leistung motivierte.

Eine besonders wichtige Rolle spielte dabei natürlich Angelika. Sie wurde für mich im Laufe der Zeit zu einer Art Mentorin, die mir unter anderem hilfreiche Tipps für meine Zukunft und meinen Werdegang gab.

So geht es für mich weiter

Neben vielen Erfahrungen nehme ich an oberster Stelle ein gesteigertes Interesse für den Umweltschutz mit. Wenn die Situation es wieder zulässt, möchte ich gerne noch einen Baum pflanzen und die Clowns live erleben. Ich möchte mich auch weiterhin für die Umwelt einsetzen.

Bezüglich meines Praktikums bleibt mir das Gefühl, mich mit Wissen und Interesse erfolgreich für den Verein und die Natur eingesetzt zu haben. Fundraising ist ein wesentlicher Teil im Klimaschutz, um die verschiedenen Projekte umsetzen zu können.

Eines steht daher auf jeden Fall fest: Fundraising ist ein sehr spannender Bereich, aber was für mich noch interessanter ist, ist was man damit erreichen kann – Gutes tun für Mensch und Natur!

 

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald!

Eure Linda

 

Wenn du jetzt Lust hast bei uns mitzuwirken, dann bewirb dich gerne als Praktikant*in oder Ehrenamtliche*r bei uns, tel. unter 05504 7553 oder per E-Mail mit Bewerbungsunterlagen unter mail@Bunte-Lebenswelten.de .

 


Ein neues Hügelbeet entsteht

Es „frühlingt“ schon sehr! 🌱
Wir beginnen in unserem Permakultur- und Experimentiergarten damit, unser drittes Hügelbeet anzulegen.       Dabei bekommen wir tatkräftige Unterstützung von Till & Josée, unseren freiwilligen Helfer*innen aus Kanada und Hans aus Deutschland.
Mit Ihrer Hilfe kommen wir in unserem Garten richtig gut voran.
Den Garten ansehen und mithelfen, könnt Ihr (wegen Corona) voraussichtlich wieder am 02. Mai 2020 von 10 – 18 Uhr zu unserem nächsten Kennenlerntreffen, Gruppenfeeling inbegriffen.

 

 


Die Buchhaltung unter Kontrolle

Wir heißen unseren neuen ehrenamtlichen Mitarbeiter Klaus Korts willkommen.

Herr Korts ist Dipl. Betriebswirt und Controller mit langjähriger Berufserfahrung in großen Industrieunternehmen und in Vereinen. Er ist eine echte Bereicherung für uns und den Verein. Durch sein vorhandenes Know-How kann er uns viele Tipps und Verbesserungsvorschläge geben. Wir spüren seine Freude an der Weitergabe seines Wissens und seiner pädagogischen Fähigkeiten an unseren Vorstand und unsere Praktikant*innen.

Herr Korts wurde uns durch die Ehrenamtsbörse Neoko 60-Plus vermittelt. Er ist schon jetzt ein Mitglied unseres Teams, auf das wir nicht mehr verzichten möchten.