Eine humorvolle Pflanze für einen humorvollen Verein

Eine Pflanze die perfekt zu unserem Verein passt? Gibt es sowas? Natürlich und sie heißt ‚Amaryllis Clown‘!

Wir sind immer mit Humor, gelegentlich geschminktem Gesicht und roter

Nase dabei. Dank ihres Namens passt die ‚Amaryllis Clown‘ sehr gut zu unserem Bereich der sozialen Clownerie in unserem Verein.

Ihren Namen hat diese Ritterstern-Sorte ihren Blütenblättern zu verdanken. Diese sind in einem kräftigen Rot-Weiß und erinnern somit an ein Clownskostüm. Die Blumen blühen von Oktober bis Juni in einer Höhe von 50 bis 60 cm.

Die Pflanze kommt aus der Familie der Amaryllisgewächse. Ursprünglich stammen diese aus Süd-Afrika.

 

Pflege der ‚Amaryllis Clown‘

Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Platz bei 10 – 15°C. Während der Ruhezeit beträgt die optimale Temperatur zwischen 18 und 25°C.

Sie braucht zum Wachsen nur wenig Wasser. Doch wenn sich eine Knospe zeigt, braucht die Pflanze reichlich Wasser um ihre Blüten entstehen zu lassen.

‚Amaryllis Clown‘ bevorzugt als Boden einen gut durchlässigen und nährstoffhaltigen (besonders Humus).

 

Pflanzenverkaufstage

Wenn du jetzt gerne eine dieser wunderschönen Amaryllis haben willst, dann komm doch gerne bei uns vorbei! Ab diesem April bieten wir wieder unseren Pflanzenverkaufstag an jedem 2. Samstag im Monat, in Ludolfshausen, an. Dort kannst du verschiedenste Pflanzen, natürlich auch eine Amaryllis Clown, anschauen, mit nach Hause nehmen und dich mit uns austauschen. Wenn du Interesse daran hast, können wir auch gerne einen exklusiven Termin ausmachen. Ruf uns gerne unter 05504 7553 an oder schreibe uns eine E-Mail unter mail@bunte-lebenswelten.de.


Jahresrückblick der Bunten Lebenswelten

Bald ist schon Weihnachtszeit, fröhliche Zeit
Dann ist der Weihnachtsmann gar nicht mehr weit: 
neue Bilder von Bunten Lebenswelten sind
für das artige und unart’ge ‚Kind‘.  
Ein frohes Fest und wunderbare Feiertage wünschen 
Angelika Specht (Vorsitzende)
Lea (Freiwillige im ökologischen Jahr) und Linda (Betriebswirtin B. A., Praktikantin)

 

 


Das Permakulturprojekt hat neue Gesichter

Unser Permakulturprojekt hat nach einer Pause wieder neue Menschen, also ehrenamtliche Helfer, bekommen. Damit sind wir zu einer richtig tollen kleinen Wohn- und Arbeitsgemeinschaft auf Zeit zusammengewachsen.

Leon (grüner Pullover) wird uns bis Sommer begleiten, und Martin (graue Jacke) wird sich nach einem Monat leider in Kürze von uns verabschieden. Miteinander bereiten wir den Boden für Working Guests aus Deutschland und aller Welt vor. Es gilt von Grund auf alles zu lernen und weiterzugeben, was Permakultur und ein friedliches Wirken ausmachen.

Leon bringt täglich seine Freude an der Nahrungszubereitung mit Düften ein, die das Haus immer neu schmackhaft riechen lassen. Er kümmert sich um die Vermittlung von Gemeinschaftsgeist und um Kontakte in die Nachbarschaft bis hin zu ersten Finanzierungsmöglichkeiten. Für ihn mit seinen 19 Jahren ist dies eine besondere Herausforderung. Dazwischen werden Pflanzen pflegen gelernt und die Katze liebevoll versorgt. Diese hat als beliebtes heimliches Familienmitglied eine wichtige Stellung…

Jede handwerkliche Tätigkeit, viele für ihn neue Werkstoffe und Techniken bieten Martin als gelerntem Spengler eine Einsatzvielfalt für sein Können. Im erzieherischen Beruf und als Clown ausgebildet brachte er mit sozialer Clownerie Herz und freundlichen Humor Senioren  zum Lachen und zum leichten beweglichen Mitmachen. Er verstärkt ‚Clownin Angelina‘. Im Teambuilding  beweist er Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

Vielfältige positive Rückmeldungen, wo immer wir hinkommen, zeigen uns, dass wir als Team und als Einzelpersonen auf gutem Weg sind. Wir merken es an Gelingen, Freude und Spaß im Alltag. Und wenn etwas nicht gelingt, haben wir viel viel zum Schmunzeln und Lachen.

 

 

 

 


Zum Lachen komisch und mit viel Herz

Am Donnerstag, den 08. März durften sich die DRK SeniorInnen auf eine besondere Überraschung freuen.

Das gemeinsame Treffen im Bürgerhaus bekam Besuch von zwei Clowns der „Bunten Lebenswelten“.

Begleitet von Kunststückchen boten die Mitmachaktionen viele Lacher. Gute Laune war garantiert.


Spendenlauf und -spaziergang mit Fest am 03.06.2017 ab 15 Uhr

Spendenlauf und –spaziergang  mit Fest

Unter dem Motto „Let’s go! – Wir machen uns auf den Weg“ veranstalten wir am Samstag, den 03. Juni 2017 ab 15 Uhr einen Spendenlauf und -spaziergang auf dem Göttinger Wall mit einem anschließenden Fest auf dem Göttinger Wochenmarkt.

Dort erwartet Sie ein buntes Programm. Auch für das leibliche Wohl sorgen wir mit Kuchen, Würstchen, belegten Brötchen und vielen weiteren Leckereien! Merken Sie sich bitte das Datum vor.

Die Spenden fließen in die Erweiterung des Clakro-Projekts. Wir erweitern unser Veranstaltungsprogramm, in dem man das Clown-Sein lernen, Freude und Lachen verbreiten und damit Gutes tun kann (z.B. in Altenpflegeeinrichtungen, Kliniken und sozialen Institutionen). Unser Ziel ist es, Menschen aus aller Welt und aus allen Altersgruppen auf einer inklusiven Basis zusammenzubringen.

Das Büroteam und die Vorbereitungsgruppe mit Studierenden der Uni Göttingen arbeiten auf Hochtouren und laufen zu bester Form auf. Das Kulturprogramm mit Clowns ist in Arbeit. Den Flyer sehen Sie oben. Die ersten Spenden sind bereits eingegangen.

Weitere Kooperationspartner:

  • Junges Theater
  • KAZ
  • Blick
  • Göttinger Tageblatt
  • Clowns in Bewegung/Clakros
  • Blick
  • Junge Union
  • BG Ladies
  • Stadtradio Göttingen