Das Permakulturprojekt hat neue Gesichter

Unser Permakulturprojekt hat nach einer Pause wieder neue Menschen, also ehrenamtliche Helfer, bekommen. Damit sind wir zu einer richtig tollen kleinen Wohn- und Arbeitsgemeinschaft auf Zeit zusammengewachsen.

Leon (grüner Pullover) wird uns bis Sommer begleiten, und Martin (graue Jacke) wird sich nach einem Monat leider in Kürze von uns verabschieden. Miteinander bereiten wir den Boden für Working Guests aus Deutschland und aller Welt vor. Es gilt von Grund auf alles zu lernen und weiterzugeben, was Permakultur und ein friedliches Wirken ausmachen.

Leon bringt täglich seine Freude an der Nahrungszubereitung mit Düften ein, die das Haus immer neu schmackhaft riechen lassen. Er kümmert sich um die Vermittlung von Gemeinschaftsgeist und um Kontakte in die Nachbarschaft bis hin zu ersten Finanzierungsmöglichkeiten. Für ihn mit seinen 19 Jahren ist dies eine besondere Herausforderung. Dazwischen werden Pflanzen pflegen gelernt und die Katze liebevoll versorgt. Diese hat als beliebtes heimliches Familienmitglied eine wichtige Stellung…

Jede handwerkliche Tätigkeit, viele für ihn neue Werkstoffe und Techniken bieten Martin als gelerntem Spengler eine Einsatzvielfalt für sein Können. Im erzieherischen Beruf und als Clown ausgebildet brachte er mit sozialer Clownerie Herz und freundlichen Humor Senioren  zum Lachen und zum leichten beweglichen Mitmachen. Er verstärkt ‚Clownin Angelina‘. Im Teambuilding  beweist er Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

Vielfältige positive Rückmeldungen, wo immer wir hinkommen, zeigen uns, dass wir als Team und als Einzelpersonen auf gutem Weg sind. Wir merken es an Gelingen, Freude und Spaß im Alltag. Und wenn etwas nicht gelingt, haben wir viel viel zum Schmunzeln und Lachen.

 

 

 

 


Zum Lachen komisch und mit viel Herz

Am Donnerstag, den 08. März durften sich die DRK SeniorInnen auf eine besondere Überraschung freuen.

Das gemeinsame Treffen im Bürgerhaus bekam Besuch von zwei Clowns der „Bunten Lebenswelten“.

Begleitet von Kunststückchen boten die Mitmachaktionen viele Lacher. Gute Laune war garantiert.


Spendenlauf und -spaziergang mit Fest am 03.06.2017 ab 15 Uhr

Spendenlauf und –spaziergang  mit Fest

Unter dem Motto „Let’s go! – Wir machen uns auf den Weg“ veranstalten wir am Samstag, den 03. Juni 2017 ab 15 Uhr einen Spendenlauf und -spaziergang auf dem Göttinger Wall mit einem anschließenden Fest auf dem Göttinger Wochenmarkt.

Dort erwartet Sie ein buntes Programm. Auch für das leibliche Wohl sorgen wir mit Kuchen, Würstchen, belegten Brötchen und vielen weiteren Leckereien! Merken Sie sich bitte das Datum vor.

Die Spenden fließen in die Erweiterung des Clakro-Projekts. Wir erweitern unser Veranstaltungsprogramm, in dem man das Clown-Sein lernen, Freude und Lachen verbreiten und damit Gutes tun kann (z.B. in Altenpflegeeinrichtungen, Kliniken und sozialen Institutionen). Unser Ziel ist es, Menschen aus aller Welt und aus allen Altersgruppen auf einer inklusiven Basis zusammenzubringen.

Das Büroteam und die Vorbereitungsgruppe mit Studierenden der Uni Göttingen arbeiten auf Hochtouren und laufen zu bester Form auf. Das Kulturprogramm mit Clowns ist in Arbeit. Den Flyer sehen Sie oben. Die ersten Spenden sind bereits eingegangen.

Weitere Kooperationspartner:

  • Junges Theater
  • KAZ
  • Blick
  • Göttinger Tageblatt
  • Clowns in Bewegung/Clakros
  • Blick
  • Junge Union
  • BG Ladies
  • Stadtradio Göttingen

 

 

 

 


Begeisternder Kennenlerntag am zweiten April-Samstag

Wir stellten uns, den Verein und unsere Arbeit den Interessent*innen vor.

Nach einer kurzen Kennenlernrunde berichtete Angelika Specht sowohl über die Entstehung und Entwicklung des Vereins, unsere aktuellen Projekte der Begabungsförderung als auch über unsere Ziele.

Beim Spaziergang durch das idyllische Ludolfshausen, erzählte die Vorsitzende interessante historische Geschichten über ihr Dorf in unserer Region.

Nach dem Spaziergang sammelten die Teilnehmer*innen gemeinsam frische Kräuter aus dem Garten, um das Mittagessen zu bereichern. Die Frische und Kraft des Essens gab die richtige Energie, um anschließend den Bio-Garten im Rahmen des Permakulturvorhabens neu zu erkunden. Das Konzept der Pflanzenstärkung im Kreislauf des Jahres ermöglichte den Teilnehmer*innen, tatkräftig praktische Erfahrung zu sammeln. Sie nahmen viele praktikable Anregungen mit nach Hause.

Am Nachmittag begleiteten Tee und Kekse eine textile Reparatur-Werkstatt. Denn auch zur Permakultur wie auch zur Achtsamkeit gegenüber allem Leben gehört das kreative Upcycling und die Wiederverwendung. Was im Alltag oft als eine lästige Arbeit erscheint, macht gemeinsam mehr Spaß. Wir verabschiedeten uns mit Worten, einer kleinen meditativen Stille und herzlichen Umarmungen.

Kommen Sie zum Kennenlerntag am Samstag, den 13. Mai um 10 – 18 Uhr nach Ludolfshausen. Lassen Sie sich herzlich einladen und lernen Sie uns und den Verein kennen. Informieren Sie sich darüber, wie wir gemeinsam daran wirken, in dieser Welt einen Unterschied zu machen.


Begabungsförderung für Kinder und Erwachsene – unser Beitrag auf der Lokolino-Messe

Unsere Begabungsbotschafter, die Clakros, empfingen Kinder auf der Lokolino-Messe am 5.2.2017.

An Kinder aus aller Welt hatten die Clownin im Froschkostüm und verschiedene andere Clowns viel Freude in schwieriger Zeit vermittelt. Sie spielten zusammen, machten viele Späße und backten Kuchen in der Weihnachtszeit. Clownin Angelina zeigte ihnen kleine akrobatische Kunststückchen, malte mit ihnen Bilder, fotografierte. Hüpfspiele mit Seil und ‚Huckekasten‘ waren ein Renner im Sommer. Mehrere dieser Kinder besuchten den Stand der Bunten Lebenswelten, zwei von ihnen sind auf dem Foto zu sehen.

Ausprobieren, scheitern und neu anfangen – das verbindet die Clowns mit erfolgreichem Lernen. Den eigenen Weg ungeachtet der Rückschläge weiterverfolgen, Ermutigung durch konkretes Anpacken, Schritt für Schritt Neues lernend, Vermutungen überprüfend, Wissen und Fähigkeiten vermehrend, integrierend und immer weiterschreitend – so entstehen auf jedem Niveau Erkenntnis, Fertigkeit und realistisches Entwicklungspotential. Lust, freigesetzte Kreativität, liebenswerte Fehler und gute Laune sind immer mit von der Partie und die ganze Bandbreite der Gefühle…

Unsere Mehrgenerationengruppe lässt sich gern von Kinderlachen und -spiel inspirieren und trägt diese Freude in Einrichtungen für behinderte oder alte Menschen, Kranke, Jugendliche mit schwieriger Situation und Geflüchtete. Auch dort regen wir zum ganzheitlichen kreativen Lernen an und finden lachend ganz neue Lösungen…

Es sind noch Plätze frei. Melden Sie sich zum Mitmachen an oder für unseren Auftritt in Ihrer Institution.